Sonnabend, 7.8.,  9.30 Uhr bis 13.00 Uhr: Die AfD Lüneburg wollte zu einem grandiosen Wahlkampfauftakt starten

Das Ganze sollte wohl spektakulär, weil provokativ im Staddtteil mit hohem Migrationsanteil Kaltenmoor, starten. Der peinliche Auftritt endete gegen 13.00 Uhr. Über den gesamten Zeitraum war niemand zu beobachten, der oder die sich am Infostand der Nazipartei informieren wollte. Meistens hielten sich dort etwa sechs AfD-Leute auf. Erst als Arminius-Paulus Hampel (wohl benannt nach dem Cheruskerfürst, dem „Befreier Germaniens“; s. Wikipedia) auftauchte, tummelten sich mehr als zehn Afdler:innen an ihrem Infostand. Dass zahlreiche Bürger:innen sich dort informierten, wie auf deren Facebook-Seite behauptet, gehört zu den von der Afd verbreiteten Fakenews – auf deutsch Lügen!